GBC AG

Greiffenberger AG

26.08.2015 - Equity Research Einzelstudie // kaufen

Researchstudie (Update) - Greiffenberger AG

pdf Zur Originalstudie klicken Sie bitte hier
Unternehmen: Greiffenberger AG
ISIN: DE0005897300
Branche: Industrie-Maschinenbau-Technologie-Automotive
Rating: kaufen
Kurs bei Erstellung in €: 3,93
Kursziel in €: 6,80
Mögl. Interessenskonflikt gem. §34b Abs.1 WpHG und FinAnv: 5a;5b;11

• Nach einem vergleichsweise schwachen Q1 2015 konnte die Greiffenberger AG die Umsatzdynamik im Q2 2015 deutlich steigern. Somit lagen die Umsatzerlöse im Q2 2015 bei 39,8 Mio. €, nach 34,6 Mio. € im Q1 2015. Zu dieser guten Entwicklung trugen insbesondere die Tochtergesellschaften Eberle und BKP bei, bei denen deutliche Umsatzverbesserungen zu verzeichnen waren. Auch bei der Beteiligung ABM waren im Q2 Verbesserungen zu beobachten, wenngleich zum Halbjahr das Vorjahresumsatzniveau noch nicht wieder erreicht wurde. Insgesamt lagen die Halbjahresumsätze auf Konzernebene mit 74,43 Mio. € um 1,7 % unterhalb des Vorjahresniveaus.

• Auf EBIT-Ebene konnte trotz einer um 4,12 Mio. € verringerten Gesamtleistung, was zu großen Teilen auf den Abbau von Vorratsvermögen zurückzuführen war, ein Ergebnis auf Vorjahreshöhe erreicht werden. Hintergrund des gegenüber dem 1. HJ 2014 unveränderten EBIT von 0,67 Mio. € waren vor allem Kostensenkungen, die über alle drei Konzerngesellschaften hinweg durchgeführt wurden und entsprechend Wirkung zeigten.

• Mit Veröffentlichung der Halbjahreszahlen konkretisierte die Greiffenberger AG auch ihre Ziele für das GJ 2015. Demnach sollen die Umsatzerlöse in einer Spanne von 153-158 Mio. € liegen. Für das Erreichen der oberen oder unteren Spanne sollte insbesondere die Entwicklung der ABM eine entscheidende Rolle spielen, nachdem sich die Wachstumsdynamik im 1. HJ 2015 noch nicht im vollen Maße entfaltet hat. Jedoch sind die Aussichten auf das 2. HJ 2015 mit einem Book-to-Bill-Verhältnis von über 1 positiv.

• Angesichts der etwas schwächer als erwarteten Umsatzentwicklung bei ABM haben wir unsere Umsatzprognose leicht adjustiert und erwarten nun einen Wert von 154,86 Mio. €, welcher damit auch innerhalb der vom Unternehmen ausgegebenen Spanne liegt. Für 2016 erwarten wir unverändert eine deutlich anziehende Umsatzdynamik über alle Tochtergesellschaften hinweg.

• Auf Grund der leicht reduzierten Umsatzprognose haben wir auch die Ergebniserwartung angepasst. Nach bislang 4,16 Mio. € erwarten wir nun ein EBIT in Höhe von 3,75 Mio. €. Für 2016 prognostizieren wir unverändert eine EBIT-Marge in Höhe von 4,1 %. Dabei sollten sich dann neben den bereits angestoßenen Kostensenkungen auch Skaleneffekte im Zuge der weiteren Umsatzbelebung bemerkbar machen.

• Insgesamt betrachtet, sehen wir die Greiffenberger AG unverändert auf einem guten Weg historisch erreichte Rentabilitätsmarken wieder zu erreichen. Zudem ist die Aktie der Greiffenberger AG günstig bewertet. Derzeit wird das Unternehmen zu einem Abschlag von rund 30 % zu seinem Eigenkapitalwert gehandelt. Auf Basis unserer Schätzungen errechnet sich zudem für das GJ 2016 ein KGV in Höhe von rund 8. Angesichts unserer leicht nach unten adjustierten Schätzungen korrigieren wir das Kursziel leicht von vormals 7,10 € auf nunmehr 6,80 €. Daraus leitet sich unverändert klar das Rating KAUFEN ab.

 

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie den Disclaimer/Risikohinweis sowie die Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b WpHG /FinAnV auf unserer Webseite.

Disclaimer

Offenlegung